BERUFSVERKEHR

Eiermann

von Markus A. Maesel · 30.04.2018 · 0 Kommentare

Schon etwas länger her. Frühmorgens, Berufsverkehr, U-Bahnstation am Stuttgarter Hauptbahnhof. Eine Frau mittleren Alters, vollschlank, schrill gekleidet, mit rundem Hütchen auf dem breiten Kopf, steigt in die U-Bahn ein. Sie redet laut über sich selbst, ihre trostlose Lage und besingt, was ihr gerade in den Sinn und Blick kommt. Etwas verwirrt. Schlossplatz, Charlottenplatz, Olgaeck. Dann fährt die Bahn um die Kurve den Berg hinauf, an einem Betonbau mit Antiquitätenladen und Schwulensauna im Obergeschoss vorbei. Die Frau deutet mit dem Kinn kess und vielsagend auf das feuchtheiße Etablissement, ihr Gesicht hellt sich bis zum Strahlen auf. Und sie singt: „Klingeklingeling, klingeklingeling, jetzt kommt der Eiermann, klingeklingeling, klingeklingeling, jetzt sind die Eier dran“. Doch nicht so verwirrt.

Kategorie(n): Mobiles und Zugiges