WECKRUF

Frühstück

von Markus A. Maesel · 04.01.2018 · 0 Kommentare

Elf Uhr vormittags. Wochenende. Ich habe das Frühstück gerichtet, der Tisch ist gedeckt, Teeduft zieht durch den Raum. Nur die Familie liegt noch regungslos zu Bette. Alles schläft, einsam wacht … Ich rufe „Frühstücken“ ins Treppenhaus. Keine Reaktion. Zehn Minuten später suche ich auf Youtube eine große Moschee mit vielen Minaretten und Lautsprechern, halte mein Smartphone in den Flur und lasse den ohrenbetäubenden, markerschütternden Muezzinruf erschallen. Aus dem Schlafzimmer des Sohnes: „Was soll das?“, die Tochter: „Du nervst!“, die Ehefrau aus dem Dachzimmer: „Der ruft doch erst um zwölf!“ Sie muss es wissen, schließlich kommt sie als Christin aus dem größten muslimischen Land der Erde. Dann tritt wieder dösende Stille im Haus ein. Eine letzte Verzweiflungstat. Ich verschicke meinen Weckruf auf WhatsApp: „Frühstücken!“ Sogleich blinken drei Antworten auf meinem Smartphone auf: „Ich komme“.

Kategorie(n): Sonstiges und Undefinierbares