Einträge vom Februar 2010

KOKOSNUSS ALS RELIGION

Kokovorismus

23.02.2010 · 5 Kommentare

Dass in einer Verbindung von Kokosdiät, Sonne und Nudismus die Erlösung der Menschheit liegen soll, hätte sich der für unsere Breiten zuständige Sinnstifter Jesus von Nazareth nie träumen lassen. Doch genau das propagierte in seinem „neuen Evangelium“ der Nürnberger August Engelhardt (1870/75-1919). Kokovorismus nannte er sein Heilsangebot an die Menschheit. Wie fand der Mitteleuropäer den […]

GESPENSTISCHE FANTASIEN

Tsin, du Wunderbare

15.02.2010 · 2 Kommentare

Es ist Nacht. Das gelbliche Licht der Straßenlaternen dringt durch die Rollladenschlitze. Ich wälze mich im Bett von rechts nach links und wieder zurück; drehe, wende und zerknautsche das Kissen, ohne für meinen Kopf die passende Lage zu finden. Einmal wach, kann ich nicht mehr einschlafen. Und wieder höre ich in mir diese Fistelstimme ihren […]

DER FALL VON MOMPRACEM

Sandokan

06.02.2010 · 2 Kommentare

Langsam stinkt es mir. Schon wieder muss ich eine Angriffswelle mit Sepoys spielen, die vergeblich versucht, auf der Insel Mompracem zu landen. Mompracem ist das graue Ikea-Sofa in unserem Wohnzimmer. Bis auf die Zähne bewaffnet mit Plastikgewehren aus meiner Kindheit, Stöcken und Kochlöffeln bildet die Pirateninsel vor der Küste Borneos eine unüberwindliche Barriere. Einige Holzlatten der […]

AGROFORSTWIRTSCHAFT INDONESIEN

Die Kebong-Wirtschaft der Minahasa

04.02.2010 · Keine Kommentare

Die Kebong-Wirtschaft der Minahasa in Nord-Sulawesi (Indonesien) – Beispiel: Kaima
Definition Agroforstwirtschaft
In der Diskussion um die Zerstörung tropischer Regenwälder und Böden durch die Monokulturen der Land- und Plantagenwirtschaft wird in den letzten Jahren immer wieder die Agroforstwirtschaft als nachhaltiges Gegenkonzept genannt. Dabei handelt es sich nicht nur um eine Neuentwicklung, sondern vielfach auch um den Rückgriff […]

ENTSCHULDIGUNG

Störungen bei Weltgeflüster

02.02.2010 · 3 Kommentare

Meine Beiträge für Weltgeflüster entstehen meist während der täglichen Pendelei zwischen meinem Wohnort Ludwigshafen-Gartenstadt und meiner Arbeitsstelle in Leinfelden-Echterdingen bei Stuttgart. Mehr als viereinhalb Stunden stehen mir jeden Tag in öffentlichen Verkehrsmitteln zur Verfügung, um meinen Gedanken nachzuhängen, diese zusammenzufassen und niederzuschreiben. Aus verlorener Zeit sinnvolle Zeit zu machen, lautet die ergotherapeutische Maßnahme für den […]