Einträge gespeichert als 'Handwerkliches und Kreatives'

WUNSCHGESCHICHTE

Rosen für die Tochter

22.09.2015 · Keine Kommentare

Es ist Abend. Ich rasiere mich gerade im Bad, derweilen bastelt meine kleine Tochter in ihrem Zimmer aus farbigem Tonpapier Blumen. Sie kommt zu mir und fragt, ob ich Rosen mag und in welcher Farbe. Bald darauf bringt sie mir eine rote Tonpapierblume. Etwas verlegen sagt sie: „Schreibe eine Geschichte über meine Rose, so wie […]

WINTERDUNKEL

Der bunte Wüstenfisch

27.02.2013 · 2 Kommentare

Dieser extrem dunkle und trübe Winter setzt meinem Gemüt auf den langen, täglichen Pendlerfahrten heftigst zu. Laut Medien soll es der lichtärmste Winter seit 43 Jahren sein. Zudem muss ich jetzt schon um 4.45 Uhr aufstehen, da ich mich auf den einen Verkehrsanschluss nicht mehr verlassen kann. Unbarmherzig läutet der Wecker mein Tagwerk ein, etwas […]

OHRENKRAWALL

Melodica

30.09.2011 · 1 Kommentar

Kennen Sie noch die Melodica? Das Musikinstrument, welches wie das Gequake eines liebeskranken Frosches klang? Das Blasklavier war in den 1970er Jahren zeitweise die Allzweckwaffe bürgerlicher Musikerziehung, die den Nachwuchs sowohl auf Blas- als auch auf Tasteninstrumente vorbereiten sollte. Der 1957 von der Firma Hohner geschaffene Gehörgangquäler wollte gar die antiquierte Blockflöte als Anfängerinstrument ersetzen. […]

SEILHERSTELLUNG IN INDONESIEN

Tali ijuk

13.04.2011 · Keine Kommentare

Ignatius Merung wurde bereits als letzter traditioneller Besenbinder in Kaima, einem Minahasa-Tonsea-Dorf im Nordosten der indonesischen Insel Sulawesi, vorgestellt (vgl. Weltgeflüster-Beitrag „Sapu lantai“). Aber Besenmachen ist für ihn nur eine von mehreren Tätigkeiten. Gelegentlich dreht er für den Hausgebrauch auch auf traditionelle Art und Weise Seile (Tali). Dafür benutzt er die rosshaarähnlichen, schwarzen Fasern des […]

BESENKUNST AUS INDONESIEN

Sapu lantai

16.03.2011 · Keine Kommentare

Aussterbende Handwerke sind nicht nur ein europäisches Phänomen, wie der Autor bei seinem Indonesien-Aufenthalt im Juli/August 2001 feststellen musste. Bei den Minahasa-Tonsea, die den äußersten Nordosten der Insel Sulawesi besiedeln, konnte er Ignatius Merung, den letzten traditionellen Besenbinder des 2000-Seelen-Dorfes Kaima, über seine Arbeit befragen und diese fotografisch dokumentieren. Herausgekommen ist die Spurensicherung eines Handwerks, […]

EIN BESONDERER KALENDER

Erotisierende Särge

30.11.2009 · 6 Kommentare

Der polnische Sarghersteller Lindner ist mit seinem Kalender für 2010 „Frauen und Särge“ das Tabuthema Tod angegangen, und hat Vergänglichkeit mit Erotik konfrontiert. Der Sarg als Lustobjekt löste in Polen eine gesellschaftliche Diskussion aus, rückte aber auch die Produkte der Firma in den Blickwinkel der Öffentlichkeit. Neue Wege der Sargwerbung in Zeiten fortschreitender Feuerbestattung.
Sowohl Tod […]

HEILIGER MIT SICHERHEITSSCHUHEN

Sankt Josef

19.03.2009 · 1 Kommentar

Kein Heiliger ist in der Christenheit so bekannt und verkannt wie Josef von Nazareth. Entrückt auf dem Podest der Verehrung  dient er der Theologie als Pflegevater Jesu, bedient er familienidyllische Vorstellungen und hilft vielen Berufsgruppen, Ländern, der katholischen Kirche und in mancherlei Notlagen als Patron und Fürsprecher. Josef als Mensch und Holzhandwerker in seinem Alltag […]

STILVOLLER ABGANG

Holzurnen

01.11.2008 · Keine Kommentare

Allerheiligen, Allerseelen, Volkstrauertag und Totensonntag machen den November zum Monat der Verstorbenen und des Totengedenkens. Ein guter Zeitraum, um über die letzten Dinge nachzudenken. Aber auch, um sich mit Themen am Rande der menschlichen Vergänglichkeit zu befassen. So habe ich mich lange gewundert, dass Särge aus Holz sind, aber die Urnen, die ich in den […]