Einträge gespeichert als 'Makaberes und Skurriles'

FASNACHT

Blackfacing und Co.

26.02.2017 · 2 Kommentare

Blackfacing ist seit geraumer Zeit die sattgrüne Lieblingsspielwiese moralinsäuerlicher Antirassisten. Wenn sich weiße Menschen schwarz schminken, um aus Afrika stammende Menschen zu spielen, nennt man das Blackfacing. Und in der Deutungshoheit der selbst ernannten Hautfarben-Scharia ist so etwas diskriminierend, reduzierend  und daher furchtbar rassistisch. Darunter fallen natürlich auch die Sternsinger und geschminkte Jim-Knopf-Darsteller. Vor zwei […]

MR. PRESIDENT

Trump, Winnetou und die Pfalz

22.01.2017 · 1 Kommentar

Als Schüler passierte ich zweimal am Tag die kleinere der beiden Bahnunterführungen des Ludwigshafener Stadtteils Mundenheim. Deren Wände waren mit phallischen Symbolen, vulgären Kraftausdrücken und schlichten Sinnsprüchen beschmiert. Eine Parole entging lange dem Übertünchen durch die Stadtverwaltung. Munter verkündete sie: „Winnetou ist wieder da, Amis raus aus USA“.
Dieser Zweizeiler kam mir vorgestern nach über 35 […]

LUDWIGSHAFEN

Weihnachtsmarkt und Bombe

16.12.2016 · Keine Kommentare

Eine Nagelbombe hätte auf dem Weihnachtsmarkt in Ludwigshafen explodieren sollen. In der Chemiestadt am Rhein, die Detonationen bisher nur von der BASF und aus dem Zweiten Weltkrieg kannte. Doch der Zünder ging nicht los. Der zwölfjährige, religiös radikalisierte Bombenbauer mit irakischem Familienhintergrund wurde „mit Zustimmung seiner Eltern“ in ein Jugendheim eingewiesen, anstatt von seinen Instruktoren […]

TEUTONISCHES

Gartenzwergeland

10.05.2016 · Keine Kommentare

Beim Frühjahrskonzert der Städtischen Musikschule im Ludwigshafener Pfalzbau. „Einmal um die Welt“ lautet das Motto der gelungenen Veranstaltung. Drei junge Moderatorinnen sorgen, als Reisende gekleidet, für die Übergänge zwischen den einzelnen musikalischen Länderporträts. Sie heben bei jeder Ankündigung mit Blick in den Reiseführer eine Eigenheit des betreffenden Landes hervor. Deutschland ordnen sie den Gartenzwerg als […]

FRÖMMELNDES

Appetittötende Mystik

07.10.2015 · Keine Kommentare

Die fromme niederösterreichische Mystikerin Agnes Blannbekin hat mein Leben vollkommen verändert. Sie glaubte im 13. Jahrhundert bei der Kommunion Christi Vorhaut in ihrem Munde zu verspüren. Das Körperteil, welches unser Herr Jesus Christus im Tempel bei der Beschneidung acht Tage nach seiner Geburt verlustig wurde. Jetzt schmecken mir die Tintenfischringe auf der Pizza Marinara nicht […]

TRIER

Goldfischs Rache

12.06.2015 · 1 Kommentar

Nach mehr als einem Vierteljahrhundert schlendere ich wieder das Zurlaubener Ufer in Trier entlang. Die barocke Häuserfront, hinter der früher die Fischer der Stadt lebten, beherbergt heute eine Abfolge von Wirtshäusern. Neun Kneipen auf 100 Metern sollen es sein. Kein Wunder bei diesem fantastischen Moselblick von den Biergärten aus. Hier hören die Menschen nicht die […]

RHETORISCHE NEBELWERFER

Freitödliche Bahnansagen

16.03.2014 · Keine Kommentare

Rund 1200 Menschen suchen jedes Jahr auf deutschen Schienen den Weg in eine für sie bessere Welt (vgl. auch Weltgeflüster-Beitrag „DIESSEITSFLÜCHTER: Ende auf Schienen“). Die Reisenden, die auf den Bahnsteigen warten, müssen dann mit Verspätungen und Zugumleitungen leben. Und die verschleiernden Gleisdurchsagen der Deutschen Bahn aushalten, deren Kreativität keine Grenzen kennt. Lange Zeit verkündete der […]

BOLZENSCHUSS-MARKETING

Marius & Co.

14.02.2014 · 1 Kommentar

Mit entsprechendem Marketing lassen sich Tiere in zoologischen Einrichtungen schnell zu Publikumslieblingen aufbauen. Wie auf Knopfdruck überschlagen sich dann die Medien in ihrer Berichterstattung. Ein warmer Geldregen geht auf die Tiergärten hernieder. Erinnern wir uns nur an Knuddeleisbär Knut in Berlin und Orakelkrake Paul in Oberhausen.
Dass sich auch die Tötung und Zerlegung eines Tieres medienwirksam […]

MEINE UNWÖRTER 2013

PR- und Veganersprech

26.01.2014 · 3 Kommentare

Mit „Sozialtourismus“ und „GroKo“ (Große Koalition) wurden bereits offiziell das „Unwort“ und das „Wort“ des Jahres 2013 gekürt. Die Unwörter, über die ich letztes Jahr gestolpert bin, sind unspektakulärer; sie sind eigentlich nur kleine Notizen am Wegesrand, eben nur leises Weltgeflüster eines Menschen, dessen alltäglicher Erfahrungsbereich sich zwischen Ludwigshafen und Stuttgart erstreckt.
Zunächst haben mich in […]

HAUTAUSSCHLAG

Kindliche Diagnose

07.11.2013 · Keine Kommentare

Ein roter Hautausschlag mit kleinen Bläschen zog sich wie ein Band über Bauch und Rücken meiner kleinen Tochter. Ihr zehnjähriger Bruder betrachtete den Ausschlag mit wachsendem Interesse, dann fragte er mich: “Papa, ist das Lepra?” Glücklicherweise war es nur Gürtelrose, was aber auch schon fünf Tage Quarantäne im Kinderkrankenhaus bedeutete.
[Erlebt am 2. Oktober 2013].

VENUSFLIEGENFALLE

Karnivore auf Abwegen

01.08.2013 · 2 Kommentare

Schnaken werden in der Rheinebene schnell einmal zur Plage. Mein Sohn mit seinem Nutella-gesättigtem Blut gehört zu ihren bevorzugten Opfern. Wenn er morgens zum Frühstück kommt, ist er gezeichnet von den nächtlichen Attacken der Blutsauger. Er mag nicht glauben, dass Weibchen so brutal sein können. Da der Filius aber alles andere als schicksalsergeben ist, fordert […]

GEDANKEN BEIM GRILLEN

Laurentius, Madame Nhu und mehr

13.07.2013 · Keine Kommentare

Sonntagnachmittags in unserem kleinen Reihenhausgarten. Kegelförmig habe ich im runden Metallgrill die Holzkohlebriketts aufgeschichtet, Esbitstücke dazwischen geschoben und angezündet. Bei meinen beiden linken Händen bin ich froh, dass es in unserer abendländischen Kultur für fast jede Tätigkeit einen Schutzpatron gibt. Der hl. Laurentius ist für die Köche zuständig, damit würde auch das Grillen in seinen […]

TROSTREICHES

Über dem Regenbogen

25.09.2012 · Keine Kommentare

Nach einem langen Pendlertag sitze ich müde mit meiner Familie beim Abendessen. Auf Fragen reagiere ich eher gequält, klage über meinen schmerzenden Rücken. Meine fünfjährige Tochter betrachtet mich eine Weile, dann steht sie auf, kommt zu mir, klettert auf meinen Schoss und schlingt ihre kleinen Arme um meinen Hals. Sie lacht mir ins Gesicht und […]

WORTBETRACHTUNG

Arschloch

11.07.2012 · 4 Kommentare

Meine beiden Kinder haben die Urgewalt und die Wirkmächtigkeit des Wortes „Arschloch“ entdeckt. Ich weiß nicht, wie der Fäkalausdruck in ihren Sprachgebrauch einsickerte, aber fast jede Streiterei zwischen Bruder und Schwester gipfelt inzwischen in kürzester Zeit in einem derben „Arschloch“ – mal brüllend, mal weinend, mal hysterisch, aber immer lautstark vorgetragen. Und in der Ferienzeit […]

PROJEKT 2100

Familienfest

23.01.2012 · 2 Kommentare

Draußen ist es grau, nasskalt, wolkig und windig. Zudem ist es Sonntagnachmittag. Die optimalen Voraussetzungen für einen Familienspaziergang auf den Friedhof sind also gegeben. Die beiden Kinder folgen nur murrend und müssen mit einem Zwischenstopp auf dem Spielplatz bestochen werden. Auf dem Mundenheimer Friedhof besuchen wir das Grab meines Vaters, die letzten Ruhestätten der beiden […]